Was ist Line Dance

Line Dance ist eine Form von Gruppentanz zur Country Musik. Dabei stehen die Tänzer in Reihen (engl. = line), man hat also keinen direkten Tanzpartner (es kann einem deshalb auch niemand auf die Füsse treten!).

Line Dance: Jeder tanzt für sich - und doch alle gemeinsam

Diese Tanzform ist außerdem für Singles besonders geeignet, denn wenn man den Tanz beherrscht, stellt man sich einfach dazu und macht mit. Auch der chronische Männermangel, unter dem die meisten Tanzveranstaltungen leiden, spielt hier keine Rolle. Es gibt aber auch die Variation für Partnertanz, da bewegen sich die Paare oft in Kreisformation.

Die Tänze bestehen aus den verschiedenen Grundelementen, die für jeden Tanz neu kombiniert werden; meist ist die Abfolge für ein bestimmtes Musikstück so individuell festgelegt, daß sie für andere Musikstücke nicht unbedingt paßt. Man lernt daher fast für jedes Stück eine neue Schrittfolge.

Eine solche Schrittfolge besteht aus 16 - 64 (manchmal auch mehr) einzelnen 'Schritten', - es ist allerdings nicht immer ein 'echter Schritt' manchmal auch ein Händeklatschen oder ein Wiegeschritt auf der Stelle. Nach Ablauf der Schritte - es ist mindestens eine 1/4 Drehung enthalten - beginnt man die Schrittfolge von vorn.

Im Gegensatz zum Square Dance werden die Tanzschritte aber nicht während des Tanzens angesagt, sondern die Schrittfolgen sind vorher festgelegt; allerdings ist die Choreographie in Deutschland nicht einheitlich, so daß von Tanzgruppe zu Tanzgruppe auf ein und dasselbe Musikstück verschiedene Tänze gezeigt werden. Dafür braucht man aber auch kein Zertifikat, um eine bekannte Schrittfolge bei einer anderen Tanzgruppe mitzutanzen, auf einem Country-Festival etwa.

Ich hoffe diese Erklärung hilft ein wenig weiter; für weitergehende Informationen und Fragen schick uns eine E-Mail.

In einem Newsletter vom August 2000 der GCWDA werden Grundlagen des Country & Western Tanzens beschrieben: Teil 2